Stadtfest Zwickau 2014

StreunerDer Engel für Tiere e. V. ist vom 15. bis 17.08.2014 wieder auf dem Zwickauer Stadtfest vertreten und wird dort seine Projekte vorstellen. Aus aktuellem Anlass legen wir in diesem Jahr ganz besonderes Augenmerk auf unser Straßenkatzen-Projekt. An unserem Stand klären wir über die Notwendigkeit der Kastration auf. Aufgrund des milden Winters gibt es dieses Jahr besonders viele Katzenbabys, die in Gartenanlagen und Abbruchhäusern geboren werden – damit wächst das Leid auf Zwickaus Straßen zusehens. Der Engel für Tiere e. V. fängt in vielen Aktionen die Streuner ein und lässt sie von einem Tierarzt kastrieren. Wie dies abläuft und was passiert, wenn die frei lebenden Tiere nicht kastriert werden, darüber informieren wir an unserem Stand. Weiterhin werden wir unser komplettes Equipment vor Ort ausstellen, so dass jeder interessierte Besucher sich z. B. eine professionelle Katzenfalle oder den Notfallrucksack der Tierrettung auch einmal anschauen kann.

Natürlich stehen wir auch gern zu unseren anderen Projekten, wie der Mobilen Tierrettung und dem Tierfriedhof, Rede und Antwort. Seit Beginn des Jahres konnten wir unsere Mobile Tierrettung weiter voran treiben. Die Planung läuft auf Hochtouren. Auch können wir schon kleinere „Einsätze“ verbuchen. Das zeigt uns, dass die Tierrettung in Zwickau dringend benötigt wird und wir geben unser Bestes, um schnellstmöglich starten zu können. Wer Interesse an einer Mitarbeit in diesem Projekt hat, kann sich an unserem Stand in der Keplerstraße informieren. Sprecht uns einfach an!

Dies gilt natürlich auch für alle, die sich aktiv an unserer Arbeit beteiligen und Mitglied in unserem Verein werden wollen. Mitgliedsanträge liegen am Stand bereit und können vor Ort ausgefüllt werden. Alternativ besteht natürlich die Möglichkeit online auf unserer Homepage einen Mitgliedsantrag auszufüllen. Dazu klickt einfach HIER.

Da das Kinderschminken im letzten Jahr reges Interesse fand, werden wir auch dies wieder anbieten. Wir sind gespannt, welche „Tiere“ in diesem Jahr unseren Stand verlassen werden.