Erste Hilfe

 

In unserem Projekt „Erste Hilfe für Tierhalter“ möchten wir Ihnen in Informationsveranstaltungen zeigen, wie Sie im Notfall lebensrettende Sofortmaßnahmen an Ihrem Tier durchführen können.

VerletzungVerletzungen können vielerlei Ursachen haben. Ihre Katze läuft z. B. einfach über eine viel befahrene Straße und wird dabei angefahren. Viele Hundehalter kennen diese Situation – in einem unachtsamen Augenblick mutiert ihr Hund zum „Mülleimer“ und nimmt alles auf, was er am Wegesrand findet. Oft sind diese Dinge nicht gesund und teilweise sogar giftig. Wenn Ihr Tier eine Verletzung erlitten hatt, müssen Sie schnellstmöglich handeln!

Aber was tun?

Für solche und ähnliche Fälle möchten wir Sie schulen. Wir zeigen Ihnen unter anderem, wie Sie Ihr Tier soweit stabilisieren können, dass es mit möglichst wenig Risiko zum Tierarzt gebracht werden kann. Sie lernen, wie Sie die Vitalwerte überprüfen, was bei einem Schockzustand oder

einer Vergiftung zu beachten ist oder wie man mit wenig Aufwand eine Maulschlaufe zur Eigensicherung anlegt. Doch auch bei leichten Verletzungen ist es von Vorteil, wenn man weiß, wie man z. B. einen Pfotenverband oder andere Verbände richtig anlegt.

Ziel unserer Informationsveranstaltungen ist es, Sie präventiv für Gefahrenquellen zu sensibilisieren und Sie auf mögliche Verletzungen vorzubereiten, so dass Sie im Ernstfall genau wissen, was zu tun ist.

Ihr Dozent in unseren Seminaren ist Herr Hercher. Er ist ausgebildeter Tierrettungssanitäter und Mitbegründer der Tierrettung München.

Über die genauen Termine werden wir Sie rechtzeitig informieren. Es lohnt sich also, gelegentlich auf unserer Website vorbei zu schauen.